Faszien TRAINING

Als ein elastisches Ganzkörpernetzwerk durchziehen uns die Faszien von Kopf bis Fuß, schaffen zugresistente Seile und bilden somit unser größtes Sinnesorgan. 

Lange Zeit wurden lediglich einzelne Muskeln trainiert, heute jedoch denken wir beim Training bereits an myofaszialle Ketten

Gesund trainierte Faszien zeichnen sich durch ihre große Flexibilität bei gleichzeitig hoher Belastbarkeit aus. Sie dienen als natürlicher Schutz vor Sportverletzungen, unterstützen einen starken und schmerzfreien Rücken und bleiben dabei bis ins hohe Alter beweglicher.

laut Wikipedia:
"Faszientraining beschreibt eine bewegungstherapeutische oder sportliche Trainingsmethode zur gezielten Förderung der Eigenschaften des muskulären Bindegewebes, der Faszien."

Dr. Robert Schleip und Divo Gitta Müller beschrieben die wesentlichen Grundprinzipien des Trainings-konzeptes sowie eine Reihe praktischer Anwendungen, welche sie später zur Methode des Fascial Fitness weiter entwickelten. In ihrer ersten Publikation zum Faszientraining wurden folgende vier Trainingselemente aufgeführt:

  1. Federn / Rebound Elasticity - der Katapult-Mechanismus
  2. Dehnen / Fascial Stretch - das Dehnen langer Ketten
  3. Beleben / Fascial Release - Eigenbehandlung mit der Faszienrolle
  4. Spüren / die Körperwahrnehmung (= Propriozeption) verbessern.

Der Katapulteffekt

Bei Untersuchungen der menschlichen Muskeln und Sehnen des Beines stellte man fest, dass eine Speicherung und Entladung kinetischer Energie stattfindet. 

Beim Hüpfen und Rennen entsteht ein erheblicher Teil der Beschleunigungskraft aus der dynamischen Federung der Faszien.

ÜBUNGEN

für den Nacken

für den Rücken

für die Füße

by PINOFIT Faszientraining - Wissenswertes