japanische Wasser-KUR

Die japanische Wasserkur soll gegen viele Erkrankungen und Leiden helfen beziehungsweise diese lindern. Allerdings muss sie dafür über eine bestimmte Mindestanzahl an Tagen durchgeführt werden. Hier findest du eine kleine Übersicht.

  • Bluthochdruck: 30 Tage
  • Magenprobleme: 10 Tage
  • Diabetes: 30 Tage
  • Verstopfung: 10 Tage
  • Gastritis: 10 Tage


leichter entgiften

Über Nacht absolviert dein Körper sein eigenes kleines Detox-Programm. Trinkst du direkt morgens eine größere Menge Wasser, kannst du dem Organismus dabei helfen, die Schad- und Giftstoffe, die sich angesammelt haben, schneller aus deinem Körper zu leiten. Gerade am frühen Morgen kann ein kleiner zusätzlicher Stups für den Stoffwechsel nicht schaden. So kommt er schneller in Gang und es werden mehr Kalorien verbrannt. 

Das ist sehr hilfreich, wenn du das Ziel hast, Fett zu verbrennen. Wasser zügelt deinen Appetit. Darum hast du weniger Lust auf ungesunde Snacks und Süßigkeiten

So funktioniert die japanische Wasserkur

  • Trinke jeden Morgen nach dem Aufstehen vier kleine Gläser Wasser (640ml).
    Solltest du es nicht schaffen, direkt mit vier Gläsern einzusteigen, dann trink am ersten Morgen nur 1 Glas Wasser und arbeite dich dann langsam vor.
  • Iss danach für 45 Minuten nichts.
  • Anschließend kannst du ganz normal frühstücken.
  • Nach dem Frühstück, dem Mittag- und Abendessen solltest du jeweils für zwei Stunden nichts essen oder trinken.


Ein zusätzlicher Tipp:
Lauwarmes Wasser lässt sich besser trinken als kaltes. So schaffst du es leichter, die ganze Flüssigkeitsmenge zu trinken.