Superfood KAKAO

Die blutdrucksenkende Wirkung der Kakaobohne entspannt den Körper, steigert die Konzentrationsfähigkeit und setzt Energie frei. Ist reich an Magnesium und wichtigen Antioxidantien; der hohe Kalzium Gehalt stützt die Weiterleitung von Muskel- und Nervensignalen und stärkt die Knochen. Zudem liefert er verschiedene Inhaltsstoffe, die für ein gesteigertes Glücksgefühl sorgen und unterstützt die Produktion verschiedener Glückshormone.


"Kakao, die Nahrung der Götter"

Kakaobohnen sind zum Zeitpunkt der Ernte noch roh und weiß, ihre braune Farbe erhalten sie erst durch das regelmäßige Wenden während der Trocknung. Im unbehandelten, natürlichen Zustand enthält die braune Bohne eine Vielzahl von Vitaminen, Antioxidantien, Mineralstoffen, ungesättigten Fettsäuren und Ballaststoffen.

Kakaobohnen werden oft zur Herstellung von Schokoladenartikeln verwendet. Dazu werden sie häufig bei hohen Temperaturen geröstet, was viele der wichtigen Nährstoffe zerstört. Daher besitzt der verarbeitete Kakao nicht mehr die Nährwertgehalt einer frischen, rohen Kakaobohne.

Das Mineral erhöht zudem die Kraft des Herzmuskels und senkt den Blutdruck. Somit kann roher Kakao Herzproblemen vorbeugen. In rohem Kakao sind sehr viele antioxidative Flavonoide enthalten, die Blutgefäße erweitern, das Herz-Kreislauf-System unterstützen, die Durchblutung verbessern sowie Herzschlag und Blutdruck regulieren. 

Desweiteren senken sie den Cholesterinspiegel und beugen einer Arterienverkalkung vor. Sie senken das Risiko für Schlaganfälle und Herzinfarkte, schützen vor frühzeitiger Alterung und können die Entstehung verschiedener Krebsarten verhindern.


Ganze Kakaobohnen sind geschält oder ungeschält erhältlich. Die Bohnen können in einer Kaffeemühle zermahlen und Desserts oder Smoothies mit etwas Honig beigefügt werden. Zerkleinerte Kakaobohnen heißen "Kakaonibs" und können zum Verfeinern verschiedenster Gerichte verwendet werden, wie etwa Müsli. Durch die Kaltpressung der rohen Kakaobohne entsteht dann der Kakaobutter.